Neuroleptika reduzieren (in ärztlicher Begleitung) – innerhalb des LVPEBW (Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Baden-Württemberg)

Psychose-Erkrankte Menschen werden meist ausschließlich mit Neuroleptika behandelt und das über viele Jahre hinweg. Der Nutzen der Neuroleptika wird überbewertet und das Risiko unterbewertet. Die neuere Forschung stellt die Langzeitwirkung von Neuroleptika in Frage.

Aus diesem Grund ist innerhalb des LVPEBW e.V. die Arbeitsgemeinschaft Neuroleptika reduzieren (= AG NL) entstanden.

Wir sind Betroffene mit der Diagnose „Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis“. In den Gruppentreffen tauschen wir unsere Erfahrungen bezüglich Neuroleptika reduzieren aus, wir unterstützen uns gegenseitig dabei und entwickeln individuell alternative Bewältigungsstrategien.

Wir Betroffene werden meist alleingelassen mit dem Wunsch zu reduzieren. Weder die Psychiater*innen noch unser soziales Umfeld sind bereit, uns dabei zu unterstützen.

Das Wissen, was es braucht, um erfolgreich zu reduzieren und den Genesungsweg zu gehen hat sich weltweit innerhalb der Peer-Bewegung und wenigen Unterstützer*innen von Seiten der Profis und Angehörigen entwickelt. Das Reduzieren von Neuroleptika sollte zum Beispiel sehr langsam erfolgen, da es Absetzsymptome und erneute psychotische Krisen hervorrufen kann.

Alle Betroffenen unserer Gruppe müssen in ärztlicher Begleitung eines/r Psychiaters/in sein. Einen Psychiater konnten wir gewinnen, der sich vorstellen kann, unsere Gruppe zu begleiten.

Die Treffen finden grundsätzlich einmal im Monat samstags von 14:00 – 17:00 Uhr bei KISS Stuttgart statt. Unsere coronabedingte Ausweichlösung ist die Telefonkonferenz.

Die Gruppe ist für Betroffene offen. Die Mitgliedschaft im LVPEBW ist keine Voraussetzung. Neue Betroffene nehmen bitte vorab per E-Mail oder telefonisch Kontakt zur Gruppe auf.

Infos und Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Neuroleptika reduzieren
Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Baden-Württemberg e. V.
07032 5703
wild@lvpebw.de
www.lvpebw.de/schwerpunktpsychopharmaka

Bild: Arbeitsgemeinschaft Neuroleptiker reduzieren